Bei den europäischen Wahlen vom kommenden 26. Mai werden die Kandidaten von „Régions et Peuples Solidaires“ (R&PS) – das heisst vom politischen Verband, in dem „Unser Land“ zu den wichtigsten Mitgliedern zählt – die Ideen des Föderalismus, der regionalen Autonomie, der Subsidiarität und der Berücksichtigung der sprachlichen Minderheiten, anders gesagt des Schutzes der kulturellen Vielfalt unserer Regionen vertreten. Unter diesen Kandidaten hat das Mitglied der Partei Femu a Corsica François Alfonsi Chancen einen Sitz im Europäischen Parlament zu gewinnen.

François Alfonsi steht an neunter Stelle auf der von Yannick Jadot geführten Liste „EELV“. Daher ruft „Unser Land“ auf, für diese Liste zu stimmen, und zwar für die Verteidigung unserer Heimat und der anderen nationalen Minderheiten Frankreichs im Europäischen Parlament.

Share This