Hier das Artikel erschien in « Ami Hebdo » betreffend der zusammengesetzten Fragenbogen von Gérard Simler und Jean François Mattler, (President von FDA).

 

Die Elsässer haben das Wort

 

Mehr als 300 Personen haben schon den zusammengefügten Fragenbogen von Gérard Simler und Jean-François Mattler beantwortet. Die zwei Gegner des grossen Osten (le Grand Est) ermitteln über die Meinung der Elsässer nach dem Trauma der Landesreform. Elsass hat überall blauen Flecken und viele Elsässer fühlen sich nicht wohl.Gérard Simler, als Arzt will eine gute Diagnose erstellen zusammen mit Jean-François Mattler, hat er beschlossen die elsässische Seele zu untersuchen.

 

Sieben Fragen

 

Die Formulierung über das Verschwinden unser Region durch einen Fragen-bogen ermitteln die zwei Gegner (Kontrahänden) über das Herz der Elsässer. Was die Formulierung der Frage anbelangt, bin ich von mehrere Personen wie Thierry Krantzer beholfen worden. Es gibt sieben Fragen davon drei mit mehrfacher Wahl. Es handelt sich nicht um einen Muster oder Bittschrift. Bei uns ist die Philosophie verschieden.

Es ist eine anonyme Ermittlung und ist das Echo der elsässische Seele, erklärt Gérard Simler, der auf allen Fronten tätig ist (Verein, politisch, Denkenaustausch…) und das seit die erste Bekanntmachung der Regierung Über Landesreform : die Meinung der Elsässer wird nie gefragt.

 

Jetzt für einmal haben wir die Möglichkeit und wir ermutigen Sie massiv zu beantworten.

In erster Linie wollen die zwei Untersuchenden wissen wie die Elsâsser über das Verschwinden des Elsass reagieren. Das ist der Sinn der erste Frage (mehrere Antworten sind möglich) die mehrere Optionen vorschlagen, zwischen :

  • notwendige Reformwegen Wettbewerbfähigkeit
  • ohne Seelestimmung (seelische Verfassung) inbetracht der
  • tiefe Wunde
  • und dazu den Verrat unseren elsässische Politiker die den “Pariser” hörig und unterworfen sind.

 

Es wird auch über Sprache überlegt (ein oder zwei Sprache)

 

 

Was für eine Autonomie ?

 

Wenn man sich einer demokratische Untersuchung vorstellt, schlagen sie auch fünf Optionen vor :

  • das Verbleiben im grossen Osten
  • oder wie in Korsika
  • Autonomie in der Länder wie in Deutschland
  • oder die Kantonen wie in der Schweiz
  • Die Unabhängigkeit

 

Eine vorletzte Frage in anbetracht der kommenden Wahle (Anforderung Gegenüber der Präsidentschafts, Wahlvorhaben oder Bittschrift, Mitkämpfer, politisch oder Verein)

 

Der Fragenbogen geht noch weiter im Vorblick für Spezialstatus. Gérard Simler beschränkt sich nicht an einer gemeinschaftliche Option. Sollte man

  • den Begriff Oberrhein / Niederrhein beibehalten als gemeinschaftliche Option ?
  • oder an Mosel, Belfort eröffnen ?
  • mit steuerliche Autonomie ?
  • une Schulwesen ändern ?

 

Das könnte das neue Aussehen vom zukünftigen Elsass sein.

 

« Der Fragenbogen ist im gange und wird in den 15 ersten Tage gut gelungen, aber zuerst lassen wir Zeit für die Rückmeldungen Anschliessend wird ein gesamt Überblick gemacht.” betont der ehemaliger Generalrat.

Share This